Die Bautenserie 1948 Philatelie und Forschung
Die Bautenserie 1948              Philatelie und Forschung

Aktuelles

ARGE Bautenserie1948 e.V.

Unsere Treffen,

kommen Sie doch mal vorbei!

 

Philatelia München 2020

80939 München

Lilienthalallee 40

ArGE-Infostand

06.-08. März 2020

 

Regionaltreffen

27.-29. März 2020 in 34225 Baunatal

Hotel Scirocco,  Kirchbauner Str.1 

und Jahreshauptversammlung

Samstag den 28.März 

Vereinshaus, Am Erlenbach 5    

 

Regionaltreffen Süd

89340 Leipheim: 

Hotel "Zur Post", Bahnhofstr.6            

08.-09. Mai 2020

 

30. Internationale Briefmarkenmesse

Essen 2020

45131 Essen, Norbertstraße

ArGe-Infostand

14.-16. Mai 2020

 

Regionaltreffen West-Südwest

35792 Löhnberg

Hotel "Zur Krone", Obertorstr.1

19.-20. Juni. 2020

 

Briefmarkenmesse Sindelfingen

71065 Sindelfingen,  Mahdentalstr.116

ArGe-Infostand

22.-25. Oktober 2020

 

Regionaltreffen Nord

29614 Soltau

Hotel Mylord,  Mühlenweg 7

06.-08. November 2020

 

Hallo Sammler, Philatelisten und solche, die es werden wollen...

 

Schön, das sie auf meiner Briefmarkenseite gelandet sind!

Diese Seite befasst sich intensiv über die Bautenserie 1948. Als Sachbearbeiter der ArGe Bauten1948 über die 5 Pfennig, TypeV weit gezähnt sind vermehrt Bilder und Forschungs-ergebnisse dieser Marke vorhanden. Dabei gibt es aber auch von allen anderen Werten der Bautenserie Forschungsergebnisse. All diese Ergebnisse, das Bauten Handbuch und der Spezialkatalog und auch Termine unserer Arbeitsgemeinschaft sind über die offizielle Webside unserer Arbeitsgemeinschaft www.bautenserie48.de/ ersichtlich.

Damit ich weiß, wer mich hier besucht, können sie sich auch gerne ins Gästebuch eintragen und auch konstruktive Kritik anbringen oder einfach nur einen Gruß an mich schicken. Ich würde mich darüber sehr freuen!

Unter Kontakt kann man mir jederzeit über das Thema Bautensereie 1948 fragen stellen, wobei sie auf jeden Fall ihre email-Adresse mit angeben müssen, damit ich antworten kann.

 

 

INFORMATION FÜR BRIEFMARKENVEREINE ODER  VERANSTALTUNGEN  (TAUSCHTAGE)

Als Mitglied und erfahrener Sachbearbeiter der Arge Bauten 1948 seit 1993 biete ich für Brief- markenvereine einen allgemeinen Vortrag mit Videobeamer (viele Fotos!) über die Besonder-heiten und der Vielfältigkeit der Bautenserie 1948 an.

Es ist ehrenamtlich und die einzigen Unkosten wären Benzingeld ab 50 Km Entfernung und bei über 300 Km Entfernung eine eventuell mögliche Übernachtung, auch privat bei einem Sammler. Ich habe schon 3x diesen Vortrag präsentiert und dieser beinhaltet z.B. Grundwissen, Typenbestimmung, Postgeschichte, Kuriositäten, Farben, Zähnung, Wasserzeichen, Platten-fehler (Feldmerkmale), Retuschen, Portostufen, Makulatur, Druckplattenaufbau und all die vielen anderen Besonderheiten der Bautenserie.

Das alles wird über einen Laptop und Videobeamer, aber auch mit Originalmaterial (meine Sammlung) präsentiert. Er dauert, je nach Interesse und Fragen an mich ca. 2 Stunden (Pausen sind möglich). Auch kann ich manche Fragen über mitgebrachtes eigenes Material der Sammler beantworten. Wenn ein Verein daran interessiert kann er für eine Terminabsprache einfach eine email an mich schicken. Solch eine Aktion kann ich auch nur anderen Mitarbeitern der diversen Arbeitsgruppen empfehlen, da es nie schadet, andere Philatelisten auf die Vielfältigkeit der einzelnen philatelistischen Themen aufmerksam zu machen. Außerdem macht es mir unendlich viel Spass.

 

 

Meine Generalsammlung über die 5 Pf kann jetzt online betrachtet werden. Und zwar auf unserer offiziellen Website der ArGe Bautenserie 1948 e.v.

Hier der link, einfach draufklicken:

GENERALSAMMLUNG 5 PFENNIG

 

 

INFORMATION VORWEG:   Bei Originalabbildungen sind die Merkmale farbig eingekreist:

ROT = Primäres Merkmal

GRÜN = Sekundäres Merkmal

ORANGE = Tertiäres Merkmal

GELB = Quartäres Merkmal / Retusche auf der Druckplatte

ROSA = Retusche

 

 

NEUIGKEITEN:

 Ungezähnter Farbtestbogen der 5 Pf Type V weit gezähnt !!!

Von der 5 Pfennig existiert ein ungezähnter Farbtestbogen. Hier wurde die Hausauftragsnummer 3723 mit Bleistift vom Drucker unten links geschrieben. Auch ist das Druckdatum 16.02 (1949) und ein Druckerkürzel auf den Bogen geschrieben worden.

Es ist ein Südostbogen der Plattengruppe 3. Es ist KEINE gestohlene Makulatur.

 

Hier ein Ausschnitt von der Ecke unten links

 

Hier ein Ausschnitt der Produktionsunterlagen der Firma Westermann mit passender Hausauftragsnummer. Auch das Datum (18.02.) passt. Am 16ten wurde dieser Bogen wohl vorgelegt und am 18ten wurden die restlichen Bögen zur Buchbinderei gebracht und gezähnt.

 

Attest vom Bundesprüfer:

 

 

 Das früheste Stempeldatum der 5 Pf Type V auf Brief!!

Inlands-Fernbrief von München nach Nürnberg

 mit der frühesten bekannten Abstempelung der 5 Pf Type V:

Abgestempelt am 08.09.1948 um 15 Uhr

Hier ein Ausschnitt:

 Von der 5 Pf, Type V gibt es keine Ersttagsabstempelungen vom 1.9.1948, da zu dieser Zeit die Type V noch nicht gedruckt war. Aufgrund der Produktionsunterlagen der Firma Westermann ist es ersichtlich, dass man erst ab dem 01. September 1948. begonnen hat, die

5 Pfennig Type I zu drucken (siehe roter Kreis). Die Druckergebnisse waren nicht zufrieden denn schon nach 549 Druckbögen stoppte man und begann einen Grafiker zu beauftragen, eine neue Type mit weniger Strichen herzustellen.

 

Hiermit ergibt sich bei der Type I (XF) der Fa. Westermann eine Auflage von  549x400

= 219.600 Stück

 

Erst zwei Tage später,  am 03.September (siehe grüner Kreis) wurden 10.000 gedruckte Bögen der neuen Type V  in die Buchbinderei abgegeben und schließlich dann am Samstag, den 4. September (siehe blauer Kreis) wurde die erste Lieferung mit 3.800.000 Marken ausgeliefert.

In diesen Bogentaschen waren auch die 219.600 Stück der Type I.

Wenn am Samstag, den 4. September die ersten Bögen der 5 Pfennig Type V zur Hauptwert-zeichenstelle in Braunschweig geliefert wurden und diese dann von Braunschweig an die einzelnen großen Postämter gebracht wurden, ist die früheste Abstempelung, wenn überhaupt, erst am Montag, den 6.September möglich. Da der 5.September ein Sonntag war und die meisten kleineren Postämter geschlossen waren, sind die Bögen wohl erst am Montag den 6.September verteilt worden.

Bisher habe ich aber nach über 12 Forschungsjahren noch Keine Abstempelung vom 6.September gefunden oder gesehen!

(Hier war bis vor kurzem eine Abbildung von Marken mit der vermeintlichen Abstempelung vom 06.09.48 abgebildet. Es stellte sich jedoch heraus, das es ein schlechter Stempelabschlag vom 08.09.1948 ist....)

Vom Dienstag, den 7. September kenne ich ca. 10 Abstempelungen

(z.B. von Aachen, Kassel, Hamburg, Kulmbach, Frankfurt)

Ab dem 8.September sind es schon mehr als 20 gefundene Marken.

 

Alle frühen Marken haben das Wasserzeichen X.

Erst ab dem 13. September (Nürnberg) tauchen Marken mit Wasserzeichen W auf.

 

Hier ein paar Marken mit den frühesten Abstempelungen vom 7. September 1948:

Neue, bisher unbekannte Massenfrankatur !!

30x 5 PF !!!! auf Übersee-Auslandsbrief nach Norwich/USA.

Achte Gewichtsstufe (120-140Gramm)

Alle Marken stammen von einem Nordostbogen der Plattengruppe 3.

Zähnung und Wasserzeichen: WF.

GRÖßTE  BEKANNTE  MEHRFACHFRANKATUR  DER  5  PFENNIG,  TYPE  5 !!!

 

 

 

 

 

Neue Retusche auf Feld 350, seltene Druckplatte, erst 1 Exemplar gefunden

 

 

Interessante Forschungsergebnisse

 

Hier findet man neueste Erkenntnisse über die Bautenmarken, hauptsächlich Retuschen der 5 Pfennig, aber auch schöne Abbildungen von den anderen Werten. Im Unterordner Retuschen zeige ich Bilder davon.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© by Volker Ludwig