Die Bautenserie 1948 Philatelie und Forschung
Die Bautenserie 1948              Philatelie und Forschung

Aktuelles

ARGE Bautenserie1948 e.V.

Unsere Treffen,

kommen Sie doch mal vorbei!

 

Regionaltreffen Nord, Soltau:

Hotel "MyLord", Mühlenweg 7                

03. - 05. November. 2017

 

Regionaltreffen 23.März. - 25. März 2018 im Hotel Scirocco mit Jahreshauptversammlung am Samstag den 24.März  in

34225 Baunatal, Vereinshaus

Am Erlenbach 5    

 

Regionaltreffen Süd, 89340 Leipheim: 

Hotel "Zur Post", Bahnhofstr.6            

28 - 29. Mai 2018

 

Neuer Treffpunkt!!!

Regionaltreffen West-Südwest,

35792 Löhnberg

Hotel "Zur Krone", Obertorstr.1

15. - 16. Juni. 2018

 

Regionaltreffen Nord, Soltau:

Hotel "MyLord", Mühlenweg 7                

02. - 04. November. 2018

 

             Frankaturen der 5 Pf Type V

                                                                      ( Nach Porto sortiert )

In der Nachkriegszeit gab es eine rieseige Anzahl von Frankaturmöglichkeiten. Nicht nur die Unmengen von Portostufen wie Postkarten, Briefe, Wertbriefe, Warenproben, Drucksachen, Geschäftspapiere, Paketkarten, Mischsendungen, Blindenschrift, Frei durch Ablösung in verschiedenen Gewichtsstufen, sondern auch jegliche Zusatzgebühren für Einschreiben, Eilboten, Luftpost Inland wie Ausland sowie Nachnahme etc. ergeben eine unerschöpfliche Anzahl an Kombinationen, die auch noch mit Einzel-Mehrfach- und Mischfrankaturen mit anderen Markenausgaben kombinert werden konnten. Dazu kommen noch seltene Zähnungen und natürlich auch die unerschöpfliche Anzahl von besonderen Stempeln. Mancher Bautenfreund sammelt nur Belege und kann dies ein Leben lang ohne das es langweilig wird. Briefe erzählen noch viel mehr über die Nachkriegszustände und für mache Raritäten werden bis zu 4stellige Eurosummen gezahlt. Wer sich auskennt, der kann schon mal einen Brief für 1€ kaufen der ein Vielfaches wert ist.

 

Zum Beispiel kostet ein Standard-Fernbrief in der 2ten Gewichtsstufe 40 Pf Porto und ist als Einzelfrankatur mit der 40 Pf Type III unter Sammlern mit der billigsten Zähnungvariante 2-3 Euro wert. Auch nur mit einer 40 Pf Type III frankiert kostet ein Behörden-Fernbrief (Frei durch Ablösung), 1ste Gewichtsstufe, Einschreiben mit Rückschein 1600€ Katalogwert, da diese Destination äußerst selten ist und nur wenige Exemplare bekannt sind.

Wer sich auskennt, ist klar im Vorteil!

Genaue Aufschlüsselung der einzelnen Destinationen sind im Bauten-Spezialkatalog der Arge Bautenserie1948 nachzulesen, der über die Arge zu beziehen ist.

 

Hier ein Auszug meiner eigenen 5 Pf. Briefe Sammlung:

 

 

Anschriftenprüfung,

Einzelfrankatur 5 Pf Type V, selten!

 

 

Behörden-Fernbrief 1te Gewichtsstufe, Inlandsluftpost nach Berlin.

Die Luftpostgebühr mußte bezahlt werden. Sehr selten!

Maximumkarte

mit einem Luftbild aus gleicher Perspektive wie das Motiv Kölner Dom der Bautenserie

Auslands-Drucksache nach Rumänien mit 2 x 5 Pf frankiert

Interessanter Aufdruck vom "Sender Metropolis" aus Memmingen

Nachbarortsverkehr

Nachbarortsverkehr ist ein Begriff der deutschen Postverwaltungen der die ermäßigte Gebühr für Briefsendungen im innerörtlichen Verkehr auf bestimmte Nachbarorte ausdehnte.

Zum Nachbarortsverkehr sollten nicht nur zusammenhängende Postorte, sondern auch solche Postorte zugelassen werden, die, ohne baulich zusammenzuhängen, so nahe beieinander lagen und in so engen wirtschaftlichen Beziehungen standen, dass sie als ein einheitlicher Verkehrsbezirk angesehen werden konnten. Der Geltungsbereich der Ortstaxe wurde auf Grund der „Bestimmungen über das Postwesen auf den Nachbarortsverkehr ausgedehnt. Die Postverordnung von 1900 regelte dies:

Für Briefe, Postkarten, Drucksachen, Geschäftspapiere und Warenproben im Orts- und Nachbarortsverkehr sind ermäßigte Gebühren festgesetzt (§ 37). [Ausführungsbestimmungen (AB): unfrankierte „portopflichtige Dienstsache“ nur einfache Taxe. Im Nachbarortsverkehr findet die Porto- und Gebührenfreiheit in demselben Umfange statt wie im Fernverkehr.]

 

Brief, Nachbarortsverkehr von Lübeck nach Stockelsdorf

anstatt mit 20Pf mit 2 x 5Pf (10Pf) richtig frankiert

 

 

Inlands-Luftpostkarte nach Berlin.

10 Pf. Postkartenporto plus zusätzliche 5 Pf. Luftpostgebühr. Meistens mit einer 10 Pf. und 5 Pf. oder mit einer 15 Pf. Marke beklebt, ist diese Mehrfachfrankatur reichlich seltener zu finden!

 

 

 

Auslandszeitungsdrucksache von München nach Zürich/ Schweiz

Mit 3x 5 Pf portogerecht frankiert. Eine Seltenheit und noch nicht im Katalog verzeichnet!!

 

 

Fernbrief mit Bahnpoststempel, 1te Gewichtsstufe

 

 

Genauso ist es mit einem Inlands-Luftpostbrief.

Meistens mit einer 20 Pf. und einer 5 Pf. beklebt, oder auch mit einer 25 Pf Marke beklebt, sind diese Briefe relativ häufig.

Mit 5x5 Pf. sind diese Briefe rar!

 

 

Auslandsbrief Europa in die Checheslovakei mit 6x5 Pf.

Briefe in dieses Land waren nicht so häufig.

 

 

Fernbrief, 2te Gewichtsstufe, Portogerecht mit 8x5 Pf. beklebt.

Als waagrechter Achterblock nicht gerade häufig.

 

 

Auslandsbrief, 2te Gewichtsstufe Europa von Hamburg in die Schweiz mit 10x5 Pf.

 

 

Einschreibe-Fernbrief mit 12x5 Pf. !!!!! Selten!

Da war kaum noch Platz für die Adresse!!!

 

 

Auslandsbrief, 2te Gewichtsstufe (50Pf) und Einschreiben (40Pf)

in die Schweiz mit achtzehn 5Pf Marken!! Noch nicht mal im Bautenkatalog erwähnt....

Luftpostbrief nach England

2te Gewichtsstufe, portogerecht mit 20 x 5Pf frankiert (1DM)

 

 

Paketkarte mit 22x5 Pf!!!!

Die Vorderseite sieht harmlos aus.....

....hingegen ist die Rückseite mit noch 20x5 Pfennig gepflastert! Gröste Mehrfachfrankatur der 5 Pf und gerade mal für 10€ auf der Messe in Sindelfingen gekauft!!

Standard-Fernbrief, 1te Gewichtsstufe. Stempel:15.09.1948

5 Pf Type V, Bauten kombiniert mit 15 Pf. Arbeiter-Netzaufdruck. Mischfrankaturen von Bautenmarken mit der Arbeiterserie waren nur vom 1. - 19. September möglich. Es gibt relativ viele Kombinationen dieser Mischfrankaturen von Bautenmarken mit Arbeiter-Ziffernserie mit Posthornaufdruck.

Da aber die ersten 5 Pf Marken der Type V laut Druckunterlagen der Druckerei Westermann erst ab Montag, den 6. September an die Postschalter ausgegeben werden konnten, war diese Mischfrankatur nur 13 Tage möglich.

Dadurch das am Anfang der Bautenausgabe hauptsächlich die 5 Pf Type I an den Postschaltern war, ist dies Kombination sehr selten! Ich besitze erst 9 Briefe mit dieser Frankaturkombination mit der 5 Pf Type V.

 

 

Inlands-Luftpostbrief nach Berlin

als Mischfrankatur Bauten-Arbeiterserie mit der 5 Pf Type V

Stempel:16.09.1948

Auch sehr schön und selten!!!

 

 

Inlands-Einschreibebrief, 2te Gewichtsstufe

(40Pf Briefporto + 40 Pf Einschreibegebühr)

5 Pf Type V Bauten in Kombination mit der Ziffernserie. Selten!!

Stempel:11.09.1948

 

 

Marken der französischen Zone, kombiniert mit der Bautenserie waren auch möglich.

Dieser von Sammlern beeinflußte Standard-Fernbrief zeigt 4x5 Pf Marken aus Baden, Württemberg, Rheinland-Pfalz und der 5 Pf Bauten.

Nett anzuschauen und regulär freigemacht.

 

 

Vom 20.06.1951 an konnten die Bautenmarken auch in Kombination mit der Posthornserie benutzt werden. Meistens wurden aber die eng gezähnten Bautenmarken verwendet, da die weit gezähnten schon verbraucht waren. Die Briefe mit der weit gezähnten 5 Pf sind nicht so häufig und meistens von Sammlern beeinflußt.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© by Volker Ludwig