Die Bautenserie 1948 Philatelie und Forschung
Die Bautenserie 1948              Philatelie und Forschung

Aktuelles

ARGE Bautenserie1948 e.V.

Unsere Treffen,

kommen Sie doch mal vorbei!

 

Philatelia München 2020

80939 München

Lilienthalallee 40

ArGE-Infostand

06.-08. März 2020

 

Regionaltreffen

27.-29. März 2020 in 34225 Baunatal

Hotel Scirocco,  Kirchbauner Str.1 

und Jahreshauptversammlung

Samstag den 28.März 

Vereinshaus, Am Erlenbach 5    

 

Regionaltreffen Süd

89340 Leipheim: 

Hotel "Zur Post", Bahnhofstr.6            

08.-09. Mai 2020

 

30. Internationale Briefmarkenmesse

Essen 2020

45131 Essen, Norbertstraße

ArGe-Infostand

14.-16. Mai 2020

 

Regionaltreffen West-Südwest

35792 Löhnberg

Hotel "Zur Krone", Obertorstr.1

19.-20. Juni. 2020

 

Briefmarkenmesse Sindelfingen

71065 Sindelfingen,  Mahdentalstr.116

ArGe-Infostand

22.-25. Oktober 2020

 

Regionaltreffen Nord

29614 Soltau

Hotel Mylord,  Mühlenweg 7

06.-08. November 2020

 

Farben der Bautenmarken

Als die Bautenserie am 1.9.1948 an die Postschalter kam, trat zur gleichen Zeit eine Porto-Ermäßigung in Kraft, die einige Werte überflüssig machte Andere wiederum mussten ihre Farben den Anordnungen des Weltpostvereins anpassen. Dieser Vorgang löste eine Kettenreaktion in Wert- und Farbänderung aus.

Zusammendfassend sind folgende Werte überflüssig geworden, es sind die sogenannten Altwerte:

6 Pf. braun - 8 Pf. orange - 15 Pf. orange - 16 Pf. blaugrün - 20 Pf. blau - 24 Pf. rot - 30 Pf. zinnober - 50 Pf. blau - 84 Pf. purpurlila

Es gibt bei einigen Werten aber auch noch Farb-Untertypen:

Die 15 Pf. eng gezähnt existiert in drei verschiedenen Farb-Untertypen, wobei die Farbe C selten ist.

Von der 40 Pf. Type I werden zwei Farben katalogisiert:

Type aI grauviolett und bI rotviolett

Es gibt noch eine Farb-Rarität. Von der 5 Pf. Type I wurden  Marken in gelber Farbe gedruckt, diese aber noch vor der Ausgabe zurückgezogen. Einige Bögen befinden sich im Philatelistischen Archiv in Bonn, doch ein paar Stück postfrisch kamen noch in Sammlerhände.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© by Volker Ludwig