Die Bautenserie 1948 Philatelie und Forschung
Die Bautenserie 1948              Philatelie und Forschung

Aktuelles

ARGE Bautenserie1948 e.V.

Unsere Treffen,

kommen Sie doch mal vorbei!

 

Regionaltreffen

25.-27. März 2022 in 34225 Baunatal

Hotel Scirocco,  Kirchbauner Str.1 

und Jahreshauptversammlung

Samstag den 26.März 2022

Hotel Sciricco, Kirchbauner Str. 1

 

Regionaltreffen Süd

86899 Landsberg

Lokal "D´Gams" am Sportzentrum

Hungerbachweg 1    

20.-21. Mai 2022

 

Regionaltreffen West-Südwest

35792 Löhnberg

Hotel "Zur Krone", Obertorstr.1

17.-18. Juni. 2022

 

Regionaltreffen Nord

29614 Soltau

Meyn-Hotel,  Poststr.19

04.-06. November 2022

 

Die Sekundären Merkmale (SM) der 5 Pf, Type V

Von dem waagrechten Zehnerstreifen (PMs) wurden im Eggen-Kopierverfahren wiederum 10 Kontakte angefertigt und mit allen Einzelheiten eines Markenbogens wie Randschriften und Reihenwertzähler zu einer Negativ-Hunderterfolie auf glasklarer Unterlage untereinander montiert. Dabei entstanden die Sekundären Merkmale (SM). Die Wertziffern der verschiedenen Werte wurden bereits in das Urbild eingetragen, so das Unterschiede in der Stellung der Wertziffer ausgeschlossen sind. Diese Hunderterfolie konnte beliebig oft zur Druckplattenherstellung verwendet werden.

Durch das 10malige kopieren wurden logischerweise die Primären Merkmale (PM) auch 10x kopiert. Auf einem Hunderterbogen ist also jeweils ein PM 10x untereinander angeordnet. Die Sekundären Merkmale gibt es je 1x auf dem Hunderterbogen.

Eine Besonderheit bei der 5 Pfennig Type V, ist auf den Feldern 81 und 82 zu vermerken:

Als bei der Herstellung der 100er Folie wohl diese beiden Felder beschädigt wurden, nahm man zwei Ersatzfelder (Feld 74 und 75) und tauschte diese dann mit den beiden beschädigten Feldern aus.So das auf dem Feld 81 das SM 74 und auf dem Feld 82 kein PM II , sondern das PM V ist.

 

Hier ein Beispiel für das Feld 466

Durch das 10malige kopieren wurden logischerweise die Primären Merkmale (PM) auch 10x kopiert. Auf einem Hunderterbogen ist also jeweils ein PM 10x untereinander angeordnet. Die Sekundären Merkmale gibt es je 1x auf dem Hunderterbogen.

Hier das Feld 66 in Orange hervorgehoben.

 

Hier die SM der fünften und sechsten Reihe des Hunderterbogens, das SM 66 ist durch einen roten Kreis gekennzeichnet:

 B E I S P I E L E           O R I G I N A L M A R K E N:

                      SM 7                                               SM18                                                SM 27

                      SM 33                                             SM 35                                           SM 60a

                      SM 66                                             SM 92a                                    Alt_SM 98

Das ist aber noch nicht alles!  Weiter geht es beim Link "Tertiäre Merkmale (TM")...

Druckversion Druckversion | Sitemap
© by Volker Ludwig